Fadenlifting

Wie funktioniert die Gesichtsstraffung mit Fäden?

Das Fadenlifting ist ein schonendes Verfahren der Hautstraffung ohne Operation. Das Prinzip ist sehr einfach: Die Gesichtsstraffung findet unter lokaler Betäubung statt. Es werden Polymilchsäure-Fäden ins Unterhaut-Fettgewebe mit einer sogenannten Micro-Nadeleingeführt. In der Micronadel befindet sich der Faden. Wenn der Therapeut die Micronadeleingeführt und den Zielpunkt erreicht hat, zieht er die Micronadel heraus und der Faden bleibt im Gewebe. Es gibt verschieden Fäden, mit kleinen Spiralen oder Micro-Widerhaken. Danach wird der Bereich modelliert und gestrafft. Während des Eingriffs haben Sie die Möglichkeit Ihre Wünsche zu äußern, darin besteht ein großer Vorteil gegenüber einer klassischen Operation.
Das Ergebnis ist zu 10-20% sofort sichtbar. Je nach Alter und Hautbeschaffenheit ist das Endergebnis nach ca. 8-12 Wochen sichtbar. Es gibt so gut wie keine Nebenwirkungen. Nach diesem ambulanten Eingriff sind Sie sofort gesellschaftsfähig – keine Narben, kein künstliches Aussehen wie nach einem operativen

VIDEO Fadenlift mit Mono-Fäden

Vorteile:

  • ein kleiner sichtbarer Lifting-Effekt der sofort sichtbar ist und sich langsam aufbaut (ca. 3 Monate)
  • Keine Schnitte, nur winzige Nadeleinstiche
  • Keine Vollnarkose
  • Keine Bettruhe
  • Selten Schmerzen nach der Behandlung (bei Schmerzen helfen übliche Schmerzmittel)
  • Geringes Entzündungsrisiko
  • Schnelle Heilung. Zusatzeffekt durch die Bildung neuen Bindegewebes bis 2 Jahre
  • nichtinvasives Verfahren
  • gestraffte und festere Haut
  • natürliche Bindegewebsvermehrung (Fibrosierung)
  • natürliches Ergebnis
  • sehr lange Haltbarkeit

Weitere Vorteile des Fadenliftings

Die Polymilchsäurefäden werden langsam durch den Körper abgebaut. Während des Abbaus baut der Körper anstelle des Fadens das natürliche Strukturprotein Kollagen ein. Das vor der Behandlung verlorene Kollagen wird dadurch erneuert. Ein natürliches Stützgerüst entsteht.
So hält das Ergebnis ca. 2 Jahre an. Ein weiterer Vorteil dieser Behandlungsform ist, dass sie stets mit anderen Verjüngungstherapien angewendet werden kann. Sie haben bereits eine Therapie mit Fillern oder Botulinum Toxin o.ä. machen lassen? Kein Problem!
Das Fadenlifting ist momentan die effektivste Methode zur Wiederherstellung der natürlichen Gesichtskontur. Es ist ein Lifting ohne Skalpell.

Was kann ich mit einem Fadenlifting erreichen?

Beispielsweise:

  • Straffung der Gesichtskontur
  • Augenbrauen heben, um den Blick zu öffnen
  • Im Wangenbereich Hauterschlaffungen zu heben
  • Falten am Hals zu mildern
  • Straffung der Unterarme
  • Kinn anheben

Die Behandlung ist in der Regel schmerzarm und man ist in der sofort bzw. nach 2-3 Tagen wieder alltagstauglich.

Die Videorechte liegen bei der Fa. W&O 

Zornfalten

ZornfaltenDurch Kurzsichtigkeit kann die Zornfalte direkt über der Nasenwurzel entstehen. Man zieht unwillkürlich diese Partie zusammen, um die Augen „scharf“ zu stellen. Diese Falte lässt das Gesicht angespannt und etwas unfreundlich wirken.

Um diese Partie wieder aufzupolstern eignet sich Hyaluronsäure hervorragend. Die Mimik bleibt erhalten, aber im entspannten Zustand, ist die Falte nicht mehr zu sehen. Wer eine sehr stark ausgeprägte Falte hat oder diesen Bereich sehr stark anspannt, kann den Bereich mit einem Faden verstärken.

Nasolabialfalten

Diese Falten sind meist erblich bedingt. Oft haben die Kunden eine Magen-Darmschwäche,  da  hier diese Körperzone im Gesicht abgebildet ist.  Besonders bei sehr schlanken Menschen sticht diese Partie sofort ins Auge. Mit einer Unterspritzung nimmt man die Tiefe der Falte und das Gesicht wirkt wieder frischer und erholt. Ebenso kann diese sich aber auch durch ein mangelndes Volumen unter den Augen oder im Jochbeinbereich bilden. Hier kommt das Fadenlifting in Kombination mit Hyaluron zum Einsatz.